Von Komfortzonen und inneren Schweinehunden – Eine kleine Anekdote aus Tuulis Reiterleben