Reitersitz: Handhaltung – Was kann ich für ein lockeres Handgelenk tun?

Sabrina: Ich bin mit meiner linken Hand immer zu viel dran. Sie herrscht unbewusst immer vor. Ich versuche immer mit innen überstreichen den Druck aufzulösen, doch nach kurzer Zeit wird meine linke Hand wieder steif. Allgemein kann ich mit der rechten Hand viel präziser Paraden geben und vibrieren. Die linke Hand dagegen ist immer sehr schnell steif und fest. Dabei brauch ich das eigentlich gar nicht, da mein Pferd ganz gut an den Hilfen steht und auch beim Überstreichen nicht seine Position verändert und eine gute Selbsthaltung hat, zudem ist er eigentlich auch links sogar noch ein Tick weicher im Maul als rechts. Was kann ich gegen meine dominante linke Hand tun? Kennst du vielleicht Übungen außer ständig überzustreichen, wie ich weicher in der linken Hand werde?

Tuulis Antwort: Dazu habe ich zunächst eine Frage an Dich: Hältst Du Deine Gerte eventuell primär links? Viele Reiter wechseln die Gerte sehr selten – und merken in der Folge, dass sie in der Gertenhand steifer sind als in der Hand ohne Gerte…

In Tuuli Antwort findest Du die Lösung, wie Du trotz Gerte ein lockeres Handgelenk bewahrst – und außerdem 6 Ideen, was Du für eine weiche (linke) Hand tun kannst:

  1. mental: das Gefühl von der weichen (rechten) Hand modellieren
  2. und: hilfreiche Bilder im Kopf
  3. vor dem Reiten: Jonglieren mit zwei oder drei Bällen
  4. und: die Gummizügel-Übung
  5. beim Reiten: immer mal wieder die Position NULL einnehmen statt überzustreichen
  6. und: Deine Hand in ein Konterposition bringen.

der_komplette_artikel

Für DressurCoach registrieren

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Benutzer bestimmt. Registriere Dich, um auf die gesamte Artikeldatenbank und den monatlichen Videoreport von DressurCoach zugreifen zu können.

Weitere Informationen findest Du hier: Jetzt anmelden (hier klicken)


Login