Ohne Hallenkoller durch den Winter!

stangenarbeit

Hast auch Du wie so viele Reiter Dir vorgenommen, die nasse, dunkle Jahreszeit zu nutzen, um mit Deinem Pferd weiterzukommen? Wir hier zumindest haben im Moment noch Glück und können unsere Pferde noch draußen arbeiten. Aber wahrscheinlich dauert es nicht mehr lange, bis wieder vornehmlich Hallentraining angesagt ist. Das gilt zumindest für die meisten, die nach der Arbeit reiten und ihr Pferd vor allem in den dunklen Abendstunden bewegen müssen. Wenn dann die Trainingsroutine überhand nimmt, gibt es leicht genervte Reiter und ebenso genervte Pferde. Damit dabei der drohende Hallenkoller gar nicht erst aufkommen kann, heißt es: flexibel sein, kreativ werden und Abwechslung in den Trainingsalltag bringen!

Ziehe alle Register!

Der denkende Reiter bringt sein Pferd trotz konzentrierten Reitens spielerisch durch die triste Hallensaison. Beispielsweise indem er hin und wieder einen Geschicklichkeitsparcours in sein Trainingsprogramm einbaut. Der kann jedes Mal anders aussehen und andere Übungen einbeziehen: Einmal liegt der Fokus auf der Geschicklichkeit und Biegsamkeit Deines Pferdes, ein andermal auf dem Lektionstraining, der Springgymnastik oder der Unerschrockenheit.

Oder Du kombinierst alle vier Schwerpunkte, wie es der abgebildete Parcours exemplarisch zeigt:

gelassenheitsparcours
Ein innovativer Parcours für mehr Aufmerksamkeit, Geschmeidigkeit, Geschicklichkeit, Gelassenheit und Lektionssicherheit!

der_komplette_artikel

Für DressurCoach registrieren

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Benutzer bestimmt. Registriere Dich, um auf die gesamte Artikeldatenbank und den monatlichen Videoreport von DressurCoach zugreifen zu können.

Weitere Informationen findest Du hier: Jetzt anmelden (hier klicken)


Login