Lösungsphase – Was ist wichtiger: eine leichte Verbindung oder der aufgewölbte Rücken?

Martinas Frage: Was ist für das Pferd besser bzw. gesünder in der Aufwärmphase: Erst mal am langen Zügel laufen lassen, dann läuft meine Stute entspannt und zufrieden, aber der Rücken ist eben nicht aufgewölbt. Durch Biegearbeit und Übergänge kommt sie dann von selbst an den Zügel. (Dauert ca. 30 Min.)
Oder: Von Anfang an an den Zügel reiten, dann liegt sie mir allerdings erst mal schwer auf der Hand und sie versucht sich immer wieder rauszuheben. Durch ebenfalls Biegearbeit und Übergänge und am Anfang sehr oft Streckenlassen wird sie dann leichter in der Hand. Hier ist der Rücken aber besser aufgewölbt. Ist das so gesünder für das Pferd?

Tuulis Antwort: Aufgrund der Tatsache, dass das Pferd nicht von Natur aus für das Reitergewicht gebaut ist, sind wir als Reiter – und damit als “Gymnastiklehrer unserer Pferde – gefragt, das Pferd möglichst dauerhaft in eine Position zu bringen, in der es unser Gewicht schadlos tragen kann. Und das ist die Position, in der sich die Rückenbrücke aufwölbt.

Ein Vergleich dazu:

der_komplette_artikel

Für DressurCoach registrieren

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Benutzer bestimmt. Registriere Dich, um auf die gesamte Artikeldatenbank und den monatlichen Videoreport von DressurCoach zugreifen zu können.

Weitere Informationen findest Du hier: Jetzt anmelden (hier klicken)


Login