Hibbeliges Pferd: Welche Übungen helfen zu mehr Ruhe?

Henriette: Ich verfolge schon seit längerer Zeit Dein SMARTreiten und bin sehr begeistert.
Nun habe ich seit Februar ein großes Problem mit meinem Pferd. Er ist extrem schreckhaft und guckig. Noch zum Pferd. Er ist ein 13-jähriger PRE-Wallach. Klar sind spanische Pferde sehr temperamentvoll und feurig. Vorher konnte ich mit ihm auch alleine ins Gelände, sogar in Begleitung meines Hundes. Das wage ich mich im Moment gar nicht.
Könntest Du mir Übungen erklären, welche mein Pferd wieder etwas gelassener machen?

Tuulis Antwort: Zunächst einmal sollte uns bewusst sein, dass unser Pferd sich an uns orientiert. Deshalb hör Dir bitte auch das Audio aus dem Beitrag “Nervenkostüme: …” an. Dort findest Du einige “Werkzeuge” für Dich selbst. Außerdem findest Du in meiner Antwort auf die Frage von Carmen, „Vertrauen verdienen…“, Übungen, die Du mit Deinem Pferd machen kannst – und auch den Entspannungsanker für Dein Pferd im Detail erklärt.

Darüber hinaus möchte ich Dir ans Herz legen, einen “An-Aus-Schalter” mit Deinem Pferd zu vereinbaren. Das ist das, wovon Du hier vielleicht schon unter dem Begriff “Energiearbeit” gelesen hast. Du selbst und auch Dein Pferd hat zwei Energiepole, die es einnehmen kann:
der_komplette_artikel

Für DressurCoach registrieren

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Benutzer bestimmt. Registriere Dich, um auf die gesamte Artikeldatenbank und den monatlichen Videoreport von DressurCoach zugreifen zu können.

Weitere Informationen findest Du hier: Jetzt anmelden (hier klicken)


Login