Gefährliche Untugend: Wenn Dein Pferd steigt

Steigen nein danke

Es stimmt zwar nicht immer, aber doch häufig: “Steigen ist ein Reiterfehler”. So zumindest lautet eine alte Weisheit der Pferdetrainerwelt. Natürlich gibt es auch Ursachen, die ein Pferd zum Anlass nimmt, zu steigen, die nicht in der Einwirkung des Reiters begründet liegen. In der freien Wildbahn nutzt das Pferd das Steigen, um zu imponieren, zu drohen, spielerisch zu kämpfen oder als Vorbereitung zur Flucht in eine andere Richtung. Also durchaus ein nützliches Verhalten.

Sitzt jedoch ein Reiter auf seinem Rücken wird dieses Verhalten schnell gefährlich: Der Reiter kann hinunterfallen oder das Pferd sich mitsamt Reiter nach hinten überschlagen. Ausgelöst wird das Steigen unter dem Sattel – es lässt sich leider nicht wegdiskutieren – oftmals durch reiterliche Fehleinwirkung: er wirkt zu hart, zu fest, zu sehr rückwärts oder zu unkonstant ein. Meist lässt es sich auf eine kurze Formel bringen: Wer hinten Druck macht und vorne festhält, lässt dem Pferd nur den Weg nach oben. Nach vorn kann es nicht weg, nach hinten nicht weichen, es fühlt sich wie in einer Schraubzwinge. Auf diese Weise können wir fast jedes Pferd zum Steigen provozieren.

Diese Entwicklung geht allerdings oft schleichend voran: Wer dauerhaft zu wenig vorwärts reitet und mit einer steifen Hand rückwärts blockiert, wirkt auf sein Pferd permanent bremsend ein. Als Bewegungs- und Fluchttier ist das aber so rein gar nicht im Sinne des Pferdes. Zunächst akzeptiert es die Reiterfehler vielleicht, doch mit der Zeit wird es immer öfter versuchen, sich zu entziehen. Vielleicht zuerst, indem es hinter den Zügel kriecht oder hin und wieder mit dem Kopf schlägt, die Anlehnung zur Reiterhand immer wieder in Frage stellt. Das Kopfschlagen wird zusehends heftiger und führt schließlich zu kleinen Ansätzen, in denen die Vorhand vom Boden abhebt, immer höher, bis schließlich das Pferd sich angewöhnt, so hoch zu steigen, dass der Reiter Gefahr läuft hinten herunter zufallen – oder beide zusammen nach hinten umkippen. Eine teuflische Spirale. Deshalb heißt es:

der_komplette_artikel

Für DressurCoach registrieren

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Benutzer bestimmt. Registriere Dich, um auf die gesamte Artikeldatenbank und den monatlichen Videoreport von DressurCoach zugreifen zu können.

Weitere Informationen findest Du hier: Jetzt anmelden (hier klicken)


Login