Dem Perfektionismus entgehen: Das Pareto-Prinzip für (Turnier-)Reiter

Kerstins Frage: Meine Frage bezieht sich auf den mentalen Bereich:
Wenn ich mir vornehme an einem Turnier zu starten, mache ich meinen Plan mit Meilensteinen etc. wie du es rätst. Das funktioniert auch prima. Das einzige Problem dabei ist, dass ich dann zu verbissen daran arbeite alles zu erreichen. Am Turnier ist es dasselbe, ich will unbedingt vorne dabei sein und vergesse im Bewerb aktiv zu reiten (ich werde ganz starr). Ist bei Reitprüfungen auch immer so. Ich bin auch ziemlich nervös bei solchen Sachen.
Hast du einen Rat für mich, was ich tun kann, wenn ich wieder mal zu perfektionistisch bin?

Tuulis Antwort: Da bist Du ganz definitiv die einzige, der es so ergeht. Ich glaube, das kennt jeder Turnierreiter…

Meine Tipps für Dich:

der_komplette_artikel

Für DressurCoach registrieren

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Benutzer bestimmt. Registriere Dich, um auf die gesamte Artikeldatenbank und den monatlichen Videoreport von DressurCoach zugreifen zu können.

Weitere Informationen findest Du hier: Jetzt anmelden (hier klicken)


Login